Willkommen

Das ist uns wichtig:

Der Fotograf Heiner Möller spendet einen Teil des Verkaufserlöses seines Kalenders mit Reisefotos

Durch den Verkauf des Jahreskalenders mit Reisefotos von Heiner Möller kann im Januar 2022 eine Spende von 1000 € zugunsten des Ambulanzbootes in Bolenge, Demokratische Republik Kongo, an eine Vertreterin des Bolengeprojektes übergeben werden:

Das Ambulanzboot fährt ca. sechs mal im Jahr über den Kongo und seine Nebenflüsse zu unzugänglichen Dörfern. Dort werden dann die Medizinzelte aufgebaut. Die Menschen warten bereits dort und werden dann medizinisch versorgt. Die Ärzte des Projektes sind in der Lage, auch schwierige Operationen durchzuführen.
Hier ist das Ambulanzboot im Original:


weiter lesen

Bereits im Jahr 2021 konnte eine Spende durch den Kalenderverkauf zugunsten des Ambulanzbootes übergeben werden.
Öffentliche Anerkennung
Agenda-Siegel_2020

Das Siegel ist dem Weltstand erneut verliehen worden.

Ehrenamtliche Mitarbeit

Haben Sie den Wunsch, bei uns mitzuarbeiten, informieren wir Sie gerne über mögliche Tätigkeiten.
Z.B. zwei Stunden zu von Ihnen gewählten Zeiten beim Verkauf mithelfen. Oder: 30 Minuten beim Aufbau oder Abbau mithelfen.
Sprechen Sie uns zu den Verkaufszeiten vor der Marktkirche in Hombruch an oder Sie schreiben uns an
weltstand-do-hombruch@t-online.de


Unser Anspruch I

Verkaufen.
Den Erzeugerfamilien
im Globalen Süden auskömmliche Preise ermöglichen
(s. unsere Warenliste).

Unser Anspruch II

Spenden.
Projekte im Globalen Süden
unterstützen
(z.B. „Kinder in Rio).

Unser Anspruch III

-Informieren
Die Öffentlichkeit durch Jahresprojekte für den Fairen Handel interessieren (z.B. Wege zur Nachhaltigkeit).

Unser Anspruch IV

-Netzwerke knüpfen

Es ist Zeit für einen Tapetenwechsel

Weitermachen wie bisher ist keine Option, wenn wir alle und unsere nachfolgenden Generationen auf diesem Planeten ein gutes Leben führen wollen.

Allein die ökologische Krise drängt uns zu einem schnellen Handeln.

Die EU will bis 2050 klimaneutral werden – doch das wird nicht reichen.
Weiter lesen